Realisierungswettbewerb Rathausplatz Seubersdorf

Anerkennung
Juli 2013

Freiraumplanung: lab
Hochbau: Grellmann Kriebel Teichmann Architekten

Die zwei neuen Gebäudekörper definieren das Wettbewerbsgebiet städtebaulich als oberen Rathausplatz und untere Fußgängerpromenade. Über die gestaltete Obstbaumallee, die den Rand des Platzes definiert, gelangt man durch einen intensiv erlebbaren Raum barrierefrei zur Kirche sowie zum Rathausplatz. Individuelle Themenfelder für Jung und Alt wie Staudenpflanzungen, Aktiv- oder Ruhezonen werten den Alleeraum auf. Der Rathausplatz wird sich ein großzügiger erlebbarer Ort der Begegnung, der genügend Raum für Veranstaltungen, ruhenden Verkehr und Gastronomie bietet.
Realisierungswettbewerb Rathausplatz Seubersdorf